Pink

Du gehörst nicht zu den Urgesteinen

deine Zeit kam danach

gründend aus den Erfahrungen der Vorangegangenen

umwirbst Du das Kommende mit leichter überraschender Leichtigkeit

 

Verspielter Humor

gekleidet aus dem Blut deiner Niederlagen

speist deine wahrhaftige Strahlkraft

 

Deine Berührung hinterlässt keine Risse in der Haut

sondern ein erwartungsfreudiges wärmendes Zögern

für das kommende nährende Gute

 

jung scheinst Du

lebensfroh und bejahend

sirenenhafte erquickende Wärme

doch dem ist nicht so

deine Lebendigkeit gründet von dem Urgestein

uraltem wissendem gesättigtem Leben


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Friederike Kunath (Freitag, 03 September 2021 00:55)

    Oh wie toll! Ich liebe dieses Gedicht und das Bild, spricht mich sofort an. Danke und liebe Grüsse Friederike

Die Reise beginnt bei uns selbst, sodass wir Vorbilder sind für alle jungen Menschen.



Bernadette Frick   |  Zürich |  Die Kunst der Pädagogik 

Weiterbildungen und Coaching für Lehrpersonen &  Familienx

FÜR DICH 

4 Rituale, die Dein Leben im Schulalltag erleichtern und bereichern.